Burgen und Schlösser
Registrierung Kalender Mitgliederliste Galerie Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Burgen und Schlösser » Burgen & Schlösser » Hessen » Kreis Bergstraße » Kreis Bergstraße » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kreis Bergstraße 9 Bewertungen - Durchschnitt: 8,119 Bewertungen - Durchschnitt: 8,119 Bewertungen - Durchschnitt: 8,11
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*Mr.Marple* *Mr.Marple* ist männlich
Diener von Carlos


images/avatars/avatar-385.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 27.10.2005
Beiträge: 1.799
Vorname: Raoul
Herkunft: Frankfurt am Main
Nutzername bei Facebook: https://www.facebook .com/Wehrbauten

Kreis Bergstraße Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bitte um Beachtung:
Eine private Verwendung der von mir erstellten Fotos mit Angabe des Autors ist gestattet.
Bei einer Publizierung (z.B. im Internet) erbitte ich allerdings eine kurze Mitteilung.
Nicht immer ist ein Photoalbum mit angegeben, vorhanden sind aber immer reichlich Bilder von der jeweiligen Anlage.

wehrbauten[at]web.de (Das [at] bitte durch ein @ ersetzen = Spamschutz)

Eine gewerbliche Nutzung ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.

Alle von www.wehrbauten.de gemachten Photos
wurden meisst von öffentlich zugänglichen Punkten aus aufgenommen,
es sei denn mir wurde ausdrücklich der Zugang zum Gelände oder zum Gebäude gewährt.
In der sog. Friesenhaus-Entscheidung des Bundesgerichtshof wurde klargestellt,
dass dies kein Eingriff in die Rechte des Hauseigentümers
darstellt (BGH, Urt. v. 09.03.1989 - I ZR 54/87 = NJW 1989, 2251 = GRUR 1990, 390).
Auch Bedenken bezüglich Urheberrecht an der Abbildung des Gebäudes bestehen nicht,
da dieses nach § 64 UrhG siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers (i.d.R des Architekten) erlischt.


Wichtig:
Bitte denke beim Besuch der Burgen, Schlösser, Festungen oder anderer Bauten daran, dass einige Objekte in Privatbesitz sind.
Du alleine bestimmst mit deinem Verhalten ob auch in Zukunft diese Gebäude weiterhin besichtigt werden können.
Sollte dir der Zutritt verwehrt werden, respektiere bitte die Privatsphäre der Besitzer.

>Hier< gibt es noch mehr aus dem Kreis Bergstraße zu sehen

Derzeit sind 53 Anlagen aufgeführt.




Schloss Auerbach
Ort: Ausserhalb 2, 64625 Bensheim-Auerbach
Tel: +49 (0) 6251 - 72923
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Privat, Veranstaltungen
>Link<
>Standort<
>Homepage<




Amtskellerei Bensheim
Ort: Hauptstraße 79, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: verschiedene gemeinnützige Gesellschaften
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Erbaut 1597 von Philips Hornig, der hier das Gasthaus "Zum schwarzen Bären" einrichtete, ab 1679 -im Zuge der Teilung der Kellerei Heppenheim- als Kurmainzische Amtskellerei Bensheim genutzt.




Burg Bensheim
Ort: Am Rinnentor 36, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Rinnentorturm
Nutzung: Baudenkmal
Bildnachweis: 31.)
>Link< (ohne Hund)
>Link< (mit Hund)
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
In der Zeichnung Merians (>Link<) von 1600, die Bensheim vor seiner Erstürmung und Zerstörung durch die Bayern, am 04.12.1644 zeigt, sehen wir im Hintergrund rechts vom Kirchturm ein durch seine Größe stark ins Auge fallendes Bauwerk. Erstmals erwähnt im 12. Jahrhundert. In einer Baumeisterrechnung von 1525 und in einem alten Flurbuch im Bensheimer Stadtarchiv von 1544 wird die Burg mehrfach erwähnt. Es liegt durchaus nicht im Bereich des Unmöglichen, dass die Burg in den ersten Zeiten ihres bestehens eine Wasserburg gewesen sein könnte, denn die gesammte Gegend westlich und nördlich der Burg standen damals unter Wasser.
Das im Jahre 1885 teilweise abgebrochene (links oben im Bild ist der Turm zu sehen) Rinnentor ist der Überrest der zerstörten Burg und somit der klägliche Überrest eines ehemals so stolzen wehrhaften Baues.




Stadtbefestigung Bensheim
Ort: Obergasse 8, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Mauerreste
Nutzung: Baudenkmal
>Link<
>Standort< z.B oder im Innenhof vom Adelshof Walderdorffer Hof
>>Photoalbum<<
Info:
Die Bensheimer Altstadt setzt sich aus zwei, einst durch eigene Stadtmauern umgebene Bereiche zusammen. Die Kernstadt ging wahrscheinlich aus einer fränkischen Siedlung aus dem 6./7. Jahrhundert hervor. Zwischen Alt- und Vorstadt lag ein vom Lauterbach durchflossener Zwinger, der nach Westen und Osten durch zwei Rinnentore gesichert war.
Gesichert waren die beiden Stadtmauern durch zahlreiche Türme, von denen sich bis heute nur der Turm des westlichen Rinnentores, der Turm des Dalberger Hofes in der Nordwestecke und der auf das Schönberger Tal ausgerichtete Rote Turm erhalten haben. Abgebrochen wurden u.a. der Blaue oder Frankensteiner Turm an der Nordostecke (1839), der Auenturm (nach 1808) und die Obere Rinne (1825/1923), der Hohbergturm südöstlich (1907), das Heppenheimer und das Auerbacher Tor (1836), der Mittelbrückenturm (1805), der Schlangentum (1761/1871) und der Aulturm westlich. Das Untere Rinnentor, das ein Wahrzeichen der Stadt darstellte, fiel nach langer Diskussion 1885 der Spitzhacke zum Opfer.




Adelshof Bernstorfer Hof
Ort: Zeller Straße 1, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Neubau
>Standort<
Info:
Agnes Maria von Haxthausen, eine geborene von Rodenstein gab diesen Besitz ihrer Tochter weiter die mit dem Kammergerichtsassessor verheiratet war. Es ist anzunehmen das die Herren von Bernsdorf diesen Hof nicht bewohnten, denn zumindest in einem Teil des Anwesens war damals eine Bierbrauerei, und das gesammte Hofgut wurde von einem Hofmann verwaltet.




Schloss Birkenau
Ort: Hauptstraße 84, 69488 Birkenau
Tel: +49 (0) 6201 - 39570
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Hochzeiten, Seminare oder Firmenfeste.
>Link<
>Standort<
>Homepage<




Schloss Birkenau (alt)
Ort: Hauptstraße 80, 69488 Birkenau
Tel: +49 (0) 6201 - 39570
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Standort<




Adelshof Dalberger Hof
Ort: Dalbergergasse 15, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Gastwirtschaft
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<




Adelshof Domherrnhof
Ort: Obergasse 38, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Neubau
>Standort<




Schloss Falkenhof
Ort: Nibelungenstraße 109, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 5826314 (Fremdenverkehrsamt)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen
>Standort<
>Homepage<
>>Photoalbum<<
Info:
Schloss Falkenhof mit seiner weitläufigen, parkartigen Umgebung steht im Schönberger Tal. 1894-98 von dem Frankfurter Finanzier Ferdinand v. Marx errichtet. Das weitläufige Gelände dafür hatte der vom Mittelrhein stammende jüdische Geschäftsmann, von dem Baron Ernst Sigismund Pergler von Perglas erworben, dem das Hofgut Falkenhof gehörte und der vorläufig das Herrenhaus noch für sich behielt.




Burgmannensitz der Herren von Frankenstein
Ort: Untergasse 16, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Stadtverwaltung Zwingenberg (Rathaus)
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Im Kern von Eberhard von Bischofsrode, dem Amtmann des Auerbacher Schlosses und späteren Oberamtmann der Obergrafschaft Katzenelnbogen um 1520 erbaut. Wahrscheinlich befand sich hier neben dem Befestigungsturm der Stadtmauer bereits zuvor ein Burgmannenhaus über hufeisenförmigem Grundriß, das die Herren von Frankenstein besaßen.




Adelshof Frankensteinerhof
Ort: Obergasse 38, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Mauerreste
Nutzung: Baudenkmal
>Standort<




Staatspark Fürstenlager
Ort: Im Staatspark Fürstenlager, 64625 Bensheim-Auerbach
Tel: +49 (0) 6251 - 5826314 (Fremdenverkehrsamt)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Naherholungsgebiet
>Link<
>Standort<
>Homepage<
>>Photoalbum<<




Adelshof Gemminger Hof
Ort: Obergasse 38, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Katholische Privatschule, Mädchengymnasium
>Link<
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<




Adelshof Helmstädter Hof
Ort: Am Wambolterhof 7, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Teilweise
Nutzung: Hotel
>Standort<




Amtshof Heppenheim
Ort: Amtsgasse 5, 64646 Heppenheim
Tel: +49 (0) 6252 - 131171 (Touristinfo Heppenheim)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Museum für Stadtgeschichte u. Völkerkunde, Heimatstube
>Link<
>Standort<




Burg Hinterburg
Ort: Burgenweg, 69239 Neckarsteinach
Tel: +49 (0) 6229 - 92000 (Der Magistrat der Stadt Neckarsteinach)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Bodendenkmal
>Link<
>Youtube<
>Standort<




Burg Hirschhorn
Ort: Schlossstraße 39-45, 69434 Hirschhorn
Tel: +49 (0) 6272 - 1742 (Tourist-Information)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Hotel + Rstaurant
>Link<
>Standort<
>Homepage<




Stadtbefestigung Hirschhorn
Ort: Hirschgasse 16, 69434 Hirschhorn
Tel: +49 (0) 6272 - 1742 (Tourist-Information)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Türme + Mauern
Nutzung: Baudenkmal, Kirche
>Link<
>Standort<
Info:
Die Pfarrkirche zur Unbefleckten Empfängnis Maria nutzt als Kirchturm den wesentlich älteren Torturm des ehemaligen Mitteltors von 1392. Im Ort sind weitere Reste der Stadtmauer erhalten, darunter das bis 1830 genutzte Osttor.




Adelshof Hohenecker Hof
Ort: Am Bürgerhaus 8, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<




Burg Hundheim
Ort: Am Heidenberg 11, 69239 Neckarsteinach-Neckarhausen (Auto parken)
Tel: +49 (0) 6229 - 92000 (Der Magistrat der Stadt Neckarsteinach)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Steine, Steine und Steine..........
Nutzung: Bodendenkmal
>Link<
>Standort<




Burg Jawandtsburg
Ort: Im Staatspark Fürstenlager, 64625 Bensheim-Auerbach
Tel: +49 (0) 6251 - 5826314 (Fremdenverkehrsamt)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Streuobstwiese
>Standort<
>>Photoalbum<<




Freihof Krug
Ort: Marktplatz 8, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Standort<
>>Photoalbum<<




Amtshaus Lindenfels
Ort: Burgstraße 39, 64678 Lindenfels
Tel: +49 (0) 6255 - 30644 (Kur- und Touristikservice)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Stadtverwaltung Lindenfels
>Standort<




Burg Lindenfels
Ort: Burgstraße 39, 64678 Lindenfels (Parkplatz)
Tel: +49 (0) 6255 - 30644 (Kur- und Touristikservice)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Baudenkmal
>Link<
>Standort<




Burg Lindenfels (alt)
Ort: Schenkenbergstraße 11, 64678 Lindenfels
Tel: +49 (0) 6255 - 30644 (Kur- und Touristikservice)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ringgraben
Nutzung: Bodendenkmal
>Standort<
Info:
1907 waren bei Grabungen Mauerreste im Bering gefunden worden.




Stadtbefestigung Lindenfels
Ort: In der Stadt 2, 64678 Lindenfels
Tel: +49 (0) 6255 - 30644 (Kur- und Touristikservice)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Bürgerturm, Fürther Tor und Mauerreste
Nutzung: Baudenkmal + Museum
>Standort< (Bürgerturm)
>Homepage<




Adelshof der Echter von Mespelbrunn
Ort: Hauptstraße 19, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Kufhaus
>Standort<
Info:
Erbaut 1575. Nach dem 30 jährigen Krieg wurde der Hof vom Kurfürsten zunächst an einen Juden aus Aschaffenburg als Wohnsitz zugewiesen. Um 1800 war er im Besitz des Kommerzienrats Schlinck. Nach dem 2. Weltkrieg ging das Haus an ein Kaufhaus über, dessen Besitzer es trotz vieler Proteste erreichen konnte, daß das Haus 1954 wegen "Baufälligkeit" abgebrochen werden durfte. Einige der prachtvoll geschnitzen Eckpfosten befinden sich heute im Bensheimer Heimatmuseum.




Adelshof der Echter von Mespelbrunn
Ort: Auf dem Berg 9, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Unmittelbar neben dem nördlichen Friedhofseingang von 1575 plazierte Hofanlage. Es handelt sich um eine heute stark erneuerte Zweiflügelanlage, in der 1629 die Letzten des Geschlechts der Echter von Mespelbrunn gewohnt hatten.




Burg Mittelburg
Ort: Schloßsteige 10, 69239 Neckarsteinach
Tel: +49 (0) 6229 - 454
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat, Hochzeiten und Veranstaltungen
>Link<
>Standort<
>Homepage<




Stadtbefestigung Neckarsteinach
Ort: Hauptstraße 3, 69239 Neckarsteinbach
Tel: +49 (0) 6229 - 92000 (Der Magistrat der Stadt Neckarsteinach)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Teilweise Privat
>Standort<




Schloss Rennhof
Ort: Lorscher Straße 1, 68623 Lampertheim
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Litauisches Gymnasium
Besucht am: Samstag, 13.Januar 2018, 15:55
>Link<
>Standort<




Wehrkirche Rimbach
Ort: Staatsstraße 2, 64668 Rimbach
Tel: +49 (0) 6253 - 972273 (Evangelische Kirchengemeinde Rimbach)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Kirche
>Standort<




Adelshof Rodensteiner Hof
Ort: Darmstädter Straße 5, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Büroräumen, eine Gastwirtschaft und private Wohnungen.
>Link<
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<




Adelsitz Rodensteiner Hof
Ort: Klostergasse 5, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Nein
Nutzung: Kloster
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Klosteranlage das seinen Standort zunächst vor dem Auerbacher Tor hatte, nach 1651 jedoch auf das Gelände des abgebrannten Rodensteiner Hofes, nahe der Stadtpfarrkirche, verlegt wurde.
Das Gebäude auf dem Bild ist nicht der Adelsitz Rodensteiner Hof, sondern das Ehemalige Kapuzinerkloster welches auf dem gleichen Grundstück erbaut wurde.




Freihof von Ruckershausen
Ort: Am Großen Berg 10, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Auf dem südwestlichen Vorburggelände der Oberstadt ist in den Quellen als Vorgängerbau ein herrschaftlicher Freihof überliefert, der 1570 Hellwig von Ruckershausen, dann Heinrich Schezelin, schließlich der Familie Sahlfeldt gehörte. 1693 wurde er zerstört. In den heute noch erhaltenen Fachwerkbau von 1721 wurden Kellergewölbe und Restmauern des Vorgängers integriert, wahrscheinlich für den Marsch- und Kriegskommissarius Johann Peter Eßwein, der die Funktion eines Zentgrafen bzw. Kellers innehatte.




Adelshof der Junker von Rüdingheim
Ort: Obergasse 27, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Sportplatz der Liebfrauenschule
>Standort<
Info:
Erstmals um 1400 erwähnt.




Adelshof der Junker von Rüdigheim zu Rückingen
Ort: Hauptstraße 39, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Nein
Nutzung: Bürgerbüro, Touristeninformation der Stadt Bensheim
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Das Gebäude auf dem Bild ist nicht der Adelshof der Junker von Rüdigheim zu Rückingen, sondern die alte Domkapitelfaktorei welche auf dem gleichen Grundstück 1732 erbaut wurde.




Burg Schadeck
Ort: Burgenweg, 69239 Neckarsteinach
Tel: +49 (0) 6229 - 92000 (Der Magistrat der Stadt Neckarsteinach)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Bodendenkmal
>Link<
>Youtube<
>Standort<




Wehrkirche Schlierbach
Ort: Kirchstraße 5, 64678 Lindenfels-Schlierbach
Tel: +49 (0) 6255 - 30644 (Kur- und Touristikservice)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Kirche
>Standort<




Schloss Schönberg
Ort: Neuer Schloßweg 5, 64625 Bensheim-Schönberg
Tel: +49 (0) 6251 - 5826314 (Fremdenverkehrsamt)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Link<
>Standort<
>Homepage<
>>Photoalbum<<




Adelshof Sickinger Hof
Ort: Siegfriedstraße 5, 64646 Heppenheim
Tel: +49 (0) 6252 - 131171 (Touristinfo Heppenheim)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: European Hotel & Tourism Academy
>Standort<
Info:
Die ursprüngliche Hofanlage entstand nach dem großen Stadtbrand von 1369 um 1400 und war ein Burglehen der Boos von Waldeck. Nach Erbstreitigkeiten gelangte sie in den Besitz der von Sickingen, die sie erst 1788 an die Familie Bibo aus Weinheim verkauften.




Burg Starkenburg
Ort: Starkenburgweg 53, 64646 Heppenheim
Tel: +49 (0) 6252 - 77323 (Jugendherberge)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ruine
Nutzung: Jugendherberge
>Link<
>Standort<
>Homepage<




Burg Stein (Zullestein, Kellerei Stein)
Ort: Elektrizitätswerk, 68647 Biblis (Navi)
Besichtigung: Freier Zugang, Haustiere erlaubt & Blickkontakt
Erhalten: Fundamentreste
Nutzung: Bodendenkmal
Besucht am: Sonntag, 2.Juli 2017, 09:59
>Link<
>Modell<
>Youtube<
>Standort<
>Grundriss<
>Historisch<
>Homepage<
>Rekonstruktion<
Info:
Seit römischer Zeit ist hier ein Burgus nachweisbar, die mittelalterliche Burg wurde Ende des 17. Jahrhunderts völlig zerstört und erst 1957 wurden die erhaltenen Fundamente bei Ölbohrarbeiten wiederentdeckt.




Burg Vorderburg
Ort: Schloßsteige 7, 69239 Neckarsteinach
Tel: +49 (0) 6229 - 454
Besichtigung: Blickkontakt, nur nach Anmeldung
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Link<
>Standort<




Adelshof Walderdorffer Hof
Ort: Obergasse 30, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Heimatverein + Gastwirtschaft
>Link<
>Standort<
>Homepage<
>>Photoalbum<<




Burgsitz Wallbrunn
Ort: Am großen Berg 12, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Privat
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Ehem. von Johann von Katzenelnbogen 1420 an Hans von Walbrunn erteiltes Burglehen im Bereich der Vorburg.




Adelshof Wambolter Hof
Ort: Am Wambolterhof 8, 64625 Bensheim
Tel: +49 (0) 6251 - 2200 (Heimatvereinigung "Oald Bensem" e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Ja
Nutzung: Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche
>Link<
>Standort<
>>Photoalbum<<




Burg Zwingenberg (obere Burg)
Ort: Die Lange Schneise 11, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Tonnengewölbe einer ehemaligen Zehntscheune
Nutzung: Jugendherberge
>Standort<
>Homepage<
>>Photoalbum<<
Info:
In der noch heute weitgehend unbebauten Südostecke der Stadt erhebt sich die Jugendherberge über den Grundmauern einer ehemaligen Zehntscheune und bildet einen wichtigen Eckpunkt. Ob sich hier in mittelalterlicher Zeit wirklich eine Burganlage befunden hat, wie oft behauptet wird, ist allerdings fraglich, da sich bisher keine eindeutigen Zeugnisse baulicher oder schriftlicher Art gefunden haben.




Burg Zwingenberg (untere Burg)
Ort: Pass 25, 64673 Zwingenberg (Auto parken)
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ruine
Nutzung: Baudenkmal
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Stadtmauerreste führen direkt zu den Resten einer alten, von den Grafen von Katzenelnbogen erbauten Wasserburg. Nach dem Verfall der alten Wasserburg überließ Landgraf Ludwig V. 1603 große Teile der nordöstlichen Grabenanlage den Zwingenbergern.




Hofreite Zwingenberg
Ort: Marktplatz 6, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Mauerreste, Eingangstor
Nutzung: Baustelle
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Hier, an Stelle der alten Wasserburg der Grafen von Katzenelnbogen und auf dessen Grundmauern wurde 1607 eine Hofreite errichtet. Davon existiert noch der rundbogige, mehrfach profilierte Torbogen mit Schlussstein (hier Jahreszahl 1607) sowie das Kellergeschoss mit dem ebenfalls rundbogigen Zugang, der ebenfalls im Scheitel die Datierung 1607 anzeigt. 1641 gelangte das Anwesen in den Besitz des Zwingenberger Amtmannes Erich Vinthus, der vom Landgrafen Georg den Freibrief erhielt. 1740 war der Metropolit Brade Eigentümer, 1792 besaß die Geheimrätin von Meyer, Tochter des Herrn von Mohrenfeldt, die Hälfte des Anwesens.




Schloss Zwingenberg
Ort: Obertor 1, 64673 Zwingenberg
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Blickkontakt
Erhalten: Ja
Nutzung: Seniorenbegegnungsstätte, Wohnungen
>Standort<
>>Photoalbum<<
Info:
Als Ersatz für die ruinöse Wasserburg der Katzenelnbogen hatte Landgraf Philipp 1561-63 vor dem Obertor ein Jagdschloss bauen lassen, das möglicherweise zunächst ein Burgmannensitz war, dann später als Amtsgericht Verwendung fand. Nach der Zerstörung von 1693 und dem Wiederaufbau zu Beginn des 18. Jhs. markiert es noch heute den südlichen Eingangsbereich in die Kernaltstadt.




Stadtbefestigung Zwingenberg
Ort: Die Lange Schneise 11, 64673 Zwingenberg (Auto parken)
Tel: +49 (0) 6251 - 938656 (Geschichtsverein Zwingenberg 1971 e.V.)
Besichtigung: Ja
Erhalten: Mauerreste
Nutzung: Baudenkmal
>Standort<
>>Photoalbum<<


Wichtiger Hinweis zu allen Links auf dieser Homepage:

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Gleichwohl übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen.

Auf diesen Seiten befinden sich Querverweise (Links) auf von anderen Anbietern bereitgestellte Seiten im Internet. Diese fremden Seiten dienen der weiteren Information zu den von mir dargestellten Themen, einen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten habe ich nicht. Die Verantwortlichkeit für alle gelinkten Seiten liegt daher alleine bei dem Anbieter der Inhalte. Selbstverständlich habe ich mich davon überzeugt, dass die Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung keine rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalte enthielten. Es kann allerdings passieren, dass die referenzierten Inhalte sich ohne mein Wissen ändern. Sollten Sie der Ansicht sein, dass ein Link auf meinen Seiten zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, geben Sie mir bitte Bescheid, damit ich diesen Link prüfen und notfalls entfernen kann.

zuletzt bearbeitet:
05.12.2017 um 19:35
27.02.2018 um 17:05
28.11.2018 um 04:09

__________________
Ich bin immer Bin dafür! das ich Bin dagegen! bin

>>Wehrbauten bei Facebook<<, >>Wehrbauten bei Instagram<<

>>Wehrbauten bei Twitter<<, >>Wehrbauten bei Youtube<<
20.12.2010 08:47 *Mr.Marple* ist offline E-Mail an *Mr.Marple* senden Homepage von *Mr.Marple* Beiträge von *Mr.Marple* suchen Nehmen Sie *Mr.Marple* in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Burgen und Schlösser » Burgen & Schlösser » Hessen » Kreis Bergstraße » Kreis Bergstraße

Views heute: 6.268 | Views gestern: 6.119 | Views gesamt: 49.569.066

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH