Burgen und Schlösser
Registrierung Kalender Mitgliederliste Galerie Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Burgen und Schlösser » Rund um die Burg und das Schloss » Damals und Heute » Burgen und Schlösser auf Münzen und Geldscheinen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Burgen und Schlösser auf Münzen und Geldscheinen 25 Bewertungen - Durchschnitt: 4,2425 Bewertungen - Durchschnitt: 4,24
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Daumen hoch! Der längste Wehrbau der Welt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Heute geht es zum längsten Wehrbau der Welt, der „Chinesischen Mauer“ oder auch „Große Mauer“ oder „Great Wall of China“ genannt. Sie wird auch gern als größtes Bauwerk der Welt betitelt.
Diese historische Grenzbefestigung sollte das chinesische Kaiserreich vor den Reitervölkern, wie den Mongolen, aus dem Norden schützen.
Die erste Mauer in China entstand ungefähr zwischen 7. und 6. Jahrhundert v. Chr.(noch aus Lehm und Stroh), während vom 14. bis zum 17. Jahrhundert die letzten Mauerabschnitte gebaut wurden.
Unter den verschiedenen Dynastien wurde auch unterschiedlich aus- und umgebaut.
Beim Vermessen wurden unterschiedliche Maße in der Breite von ca. 10 m an der Basis und 4-8 m auf der Krone festgestellt. Die Höhe beträgt 6-9 m. Weiterhin wurden im Abstand von einigen hundert Metern 12 m hohe Türme, die als Signaltürme oder Waffenlager dienten, errichtet. Von diesen Türmen soll es schätzungsweise 25000 in der Mauer gegeben haben!!
Letzte Vermessungen, die im Jahr 2009 stattfanden, geben eine Länge von 8851,8 km an. Das ist allerdings gemogelt! Man hat einfach die natürlichen Barrieren, wie Berge und Flüsse, mitgerechnet. Wenn ich diese 2233 km abrechne, kommen immerhin noch 6618,8 km heraus.
Davon sind leider nur ca. 510 km in gutem Zustand.
Durchgehend ist „Die Mauer“ auch nicht. Es gibt mehrere nicht miteinander verbunden „Abschnitte“. Das Alter und die Bauweise sind auch unterschiedlich. So ist z.B. die sogenannte „Hauptmauer“ 2400 km lang.
Graffiti, Verfall und Steinbruch haben ihre Spuren hinterlassen. Aber es gibt Hoffnung. Bereits 1987 wurde die „Chinesische Mauer“ zum Welterbe der UNESCO erklärt. Ab 2006 ist die „Mauer“ geschützt und es gibt eine „Gesellschaft der großen chinesischen Mauer“ die sich für die Erhaltung einsetzt.
Auf dieser 1 Yuan - Banknote ist sehr schön die „verschnörkelte Mauer“ zu sehen.



Und das Original, das wohl jeder kennt, wenn auch nicht „persönlich“;



__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
20.04.2011 09:41 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Groschi
Markgraf


images/avatars/avatar-353.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 08.01.2011
Beiträge: 530
Vorname: ja, den Luxus leiste ich mir: Joachim
Herkunft: Weiß nicht, wo "sie" herkommen, aber ich komme aus Würzburg/Franken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab gelesen, daß es sehr lange dauern würde, wollte man die komplette Mauer samt Abzweigungen erforschen.
das wäre eine Wanderung ...

__________________

Mein Blog
20.04.2011 12:12 Groschi ist offline E-Mail an Groschi senden Homepage von Groschi Beiträge von Groschi suchen Nehmen Sie Groschi in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

Burgen RE: Schloss Belvedere in Wien auf Schilling und Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Frank...

Danke, dass Du immer so fleißig bist!!! Freude Freude Freude

Ich musste mich ein wenig ausklinken... ;(
Hatte die letzte Zeit einfach zu viel um die Ohren! 8o

Und wenn ich hier etwas schreibe, dann möchte ich auch
mehr schreiben, als nur 1-2 Sätze wie zum Beispiel:

DANKE FÜR DIE SCHÖNEN BILDER...

Denn das ist in meinen Augen KEIN BEITRAG!!! Teufel
Aber das ist auch Ansichtssache... Möchte da ja niemanden
zu nahe treten... Denn bei Facebook schreibe ich auch oft
nur einfach ein Danke... Allerdings bekomme ich da Tagtäglich
über 300 Nachrichten und würde es niemals schaffen, auf jeden
Satz ausführlich einzugehen!

Doch ich finde, hier darf auch ruhig geschrieben werden, warum
uns das, was wir sehen, oder lesen gefallen hat und auch auf das
einzelne Bild oder einige Textstellen Bezug genommen werden...

Aber, wie gesagt... jeder Mensch ist eben anders... Engel

=> Du schreibst:
Zitat:
Auf ein Neues!! Wenn ihr auch auf Banknoten und Münzen Burgen und Schlösser seht, her damit!!


Leider habe ich wenig Geld in den Händen! Das ist auch der Grund,
warum ich hier die letzte Zeit nicht so Präsent war... ich verdiene
mir nebenbei etwas Geld, damit ich mir demnächst einige Fahrten
und auch eine neue Kamera (die etwas leichter ist) gönnen kann!

Und wenn Groschi mich bei FB erwischt (*grins*) und meint, ich
könnte ja auch hier mal wieder etwas schreiben, dann hat er ja
auch Recht... zwinkgrins

Doch FB läuft so ganz neben vielen anderen Dingen und ich möchte
hier im Forum eben wirkliche Beiträge leisten... fröhlich

So, das war das Wort zum Sonntag und zum 1. Mai außerdem!!!
Und ich habe das Forum schon vermisst und alle lieben Menschen,
die hier vertreten sind... Freude

Ganz lieben Gruß an alle von der
aus der Versenkung wieder
aufgetauchten liebreizenden
Brunhilde - Bruno - Bruni
Freude Freude (B)engel Freude Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
01.05.2011 06:01 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

großes Grinsen Groschis Idee... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

=> Groschi schreibt:
Zitat:
Hab gelesen, dass es sehr lange dauern würde,
wollte man die komplette Mauer samt Abzweigungen erforschen.
Das wäre eine Wanderung ...


Lieber Groschi,

das glaube ich Dir gerne... fröhlich

Schön, dass Du mich liebevoll wieder auf den
PFAD DER TUGEND - hier zum FORUM geführt hast!!!
Du hast eine Art an Dir, der niemand widerstehen kann... lachen

Danke, für Deine Geduld und Nachsicht mit mir
unmöglichen Chaotin... die mal wieder Besserung gelobt!!! Engel

Groschi, ich würde die Chinesische Mauer zu gerne einmal sehen!
Aber ob ich das schaffen würde, alles komplett mit Abzweigungen
zu sehen... ich bin mir nicht sicher... aber auch das würde ich sehr
gerne tun!!!

Lieben Gruß von der Bruni Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
01.05.2011 06:08 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Burgen Die Münze vom Chateau de Chillon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

In der Nähe von Montreux (dt. Muchtern) im Kanton Waadt liegt eine der schönsten Wasserburgen der Schweiz, das Schloss Chillon oder eben französich Chateau de Chillon, auf einer Felseninsel, die nur durch einen 10 Meter breiten Graben vom Ufer des Genfer Sees getrennt ist. Es ist übrigens mit ca. 5000 m² die größte der sechs Felseninseln im Genfer See.
Das Wasserschloss wird touristisch genutzt und jährlich von über 300 000 Besuchern „belagert“ und "erstürmt". Zu erreichen nur über eine Holzbrücke aus dem 18 Jahrhundert.
Die gewölbte Holzdecke im Rittersaal ist genau so sehenswert wie die großen Repräsentationsräume für festliche Empfänge und die kleinen gemütlich romantischen Wohnräume mit alten Kaminen und Wandmalereien. Oft gewählt wurde als Motiv der Heilige Georg als Drachentöter.


Quelle: Internet

Kurz zur Geschichte;
- 1005 erstmals erwähnt, somit eine der ältesten Wasserburgen, unter den Herren von Alinges, die dem Bistum Sitten dienten
- 12. Jahrhundert, die landseitige Burgmauer wird unter Thomas I. von Savoyen erbaut, der neuer Besitzer wurde
- 1255 Bau von drei halbrunden Türmen durch Peter II. von Savoyen
- Freunde von Fresken (1342) finden diese im turmartigen Palas (camera domini)
- 1536 Eroberung der Burg durch die Berner und Befreiung des Priors von Genf, Francois Bonivard (1496-1570)
Die Geschichte ist in einem Gedicht von Lord Byron „Der Gefangene von Chillon“ niedergeschrieben.
- bis 1733 Sitz der Vögte von Chillon
- 1798 neuer Besitzer wird der Kanton Waadt, Nutzung als Waffenlager, Gefängnis uvm.
(ungewöhnliche Kreuzrippengewölbe in den Gefängnisräumen)
- im 19. Jahrhundert wäre diese „Perle“ fast als Steinbruch genutzt worden
- im 20. Jahrhundert wurde das Schloss aufwendig restauriert

und das Original;


Quelle: Internet

Und hier gibt es mehr!
www.chillon.ch/de

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
06.05.2011 10:00 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Groschi
Markgraf


images/avatars/avatar-353.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 08.01.2011
Beiträge: 530
Vorname: ja, den Luxus leiste ich mir: Joachim
Herkunft: Weiß nicht, wo "sie" herkommen, aber ich komme aus Würzburg/Franken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenigstens mit den Abbildungen von Burgen und Schlössern und anderen Denkmälern hat das Geld einen gewissen Sinn, ansonsten gefällt mir diese blöde Erfindung der Menscheit überhaupt nicht.
Notwendiges Übel, das viel Ärger und Leid bringt.

__________________

Mein Blog
06.05.2011 11:12 Groschi ist offline E-Mail an Groschi senden Homepage von Groschi Beiträge von Groschi suchen Nehmen Sie Groschi in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
großes Grinsen das liebe Geld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Groschi, Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Hat das Geld also doch was gutes, zumindest wenn eine Burg oder Schloss darauf ist. ;)

Hier noch einige Münzen der viel bekannten Wartburg.




















Ihr habt auch noch welche?? Na dann her damit!!

In diesem Sinne...

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
11.05.2011 14:00 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

RE: das liebe Geld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

=> Frank schreibt:
Zitat:
Hat das Geld also doch was gutes,
zumindest wenn eine Burg oder Schloss darauf ist. ;)
Hier noch einige Münzen der viel bekannten Wartburg.


Lieber Frank,

ich bin immer wieder überrascht und erstaunt, wie viele
Münzen und Geldscheine Du so findest, wo Burgen und
Schlösser zu sehen sind.

So hast Du Recht, wenn Du meinst, Geld hat was Gutes...

=> Und wenn Groschi schreibt:
Zitat:
Wenigstens mit den Abbildungen von Burgen und Schlössern
und anderen Denkmälern hat das Geld einen gewissen Sinn,
ansonsten gefällt mir diese blöde Erfindung der Menschheit überhaupt nicht.
Notwendiges Übel, das viel Ärger und Leid bringt.


Groschi möchte ja auch die Montage abschaffen... zwinkgrins
Aber, ohne Montag kein Sonntag... Und der Sonntag ist uns
doch allen heilig... Oder etwa nicht?!? lachen

Wenn ich doch nur etwas mehr Zeit hätte... Ich würde so gerne
auch mehr Beiträge leisten... Doch wenn ich nicht gerade arbeite,
bin ich - gerade die letzten Tage - so müde, dass ich irgendwie nix
auf die Reihe bekomme... Und morgen arbeite ich auch wieder über
das Wochenende... Alles, für das liebe Geld... lachen

Einen lieben Gruß sendet die liebreizende
Brunhilde - Bruno - Bruni
Freude Freude (B)engel Freude Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
20.05.2011 05:47 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
geschockt Festung auf afghanisch?? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!


Afghanistan, offiziell Islamische Republik Afghanistan, hat auch Wehrbauten auf Banknoten.

Die Zitadelle Bala Hissar ist auf der Rückseite der Banknoten 5 Afghanis und 500 Afghanis zu sehen.
Die 5 Afghanis-Banknote ist seit 2001 aktuelle Währung unter Präsident Hamid Karzai. Davor, von 1978 bis 2001, war die 500 Afghanis- Banknote unter der Kommunistischen Regierung einschließlich Präsident Najibullah Zahlungsmittel. Übrigens die Reiter auf der Vorderseite veranstalten gerade ein Ziegenziehen-Pferde-Wettrennen!!
Diese Festung liegt im Süden der Hauptstadt Kabul am Ende der Bergkette Kuh-e-Sherdarwaza und wurde bereits im 5. Jahrhundert vor Christus erbaut. Als Residenz der afghanischen Emire wurde die Festung etwa 1500 Jahre lang genutzt.
Während der militärischen Kämpfe des britischen Königshauses in Afghanistan, bekannt unter den Anglo-Afghanischen Kriegen ab 1839, wurde die Zitadelle beschädigt. Im November 1879, auf Befehl des britischen Generals Frederick Roberts, wurde die Festung zerstört und ist seit dem Ruine.
Heutzutage ist hier die 55. Division der afghanischen Nationalarmee stationiert.







Von einer Besichtigungstour würde ich derzeit abraten!!

Und natürlich die "Originale" dürfen nicht fehlen;



Ansicht von 1879;



Und weil es so viel Spaß macht, gleich noch Banknoten hinterher;

Zitadelle Qala-i Ekhtyaruddin in Herat

Diese schöne Festung liegt in der antiken Stadt Haraiva, das heutige Herat im westlichen Afghanistan. Nachdem Alexander der Große die Stadt 330 v. Chr. Erobert hatte ließ er die berühmte Zitadelle erbauen.
Lange wurde sie militärisch genutzt, heute kann sie wieder besucht werden. Auch unser „reiches“ Deutschland hat sich finanziell an der Restaurierung beteiligt. (z.B. Toranlage)
Hier gibt es noch mehr Infos:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/ RegionaleSchwerpunkte/AfghanistanZentralasien/AktuelleArtikel/091009-herat.
html

Diese 500 Afghanis-Banknoten waren von 1973 bis 1978 offizielles Zahlungsmittel unter dem ersten und einzigen Präsidenten (Vorderseite), Mohammad Daoud Khan (17.Juli 1973 bis zu seinem Tod 1978) der Republik Afghanistan.
Hier ist der 500 Afghanis in zwei Farben!! (Warum konnte ich leider nicht feststellen!)









Und auch hier das mögliche "Original", eine gewisse Ähnlichkeit ist noch vorhanden!



Es gibt noch mehr Banknoten, die ich Euch hier gern zeigen möchte, die Bearbeitung und Recherchen dauern aber noch ein bisschen.

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
07.06.2011 11:17 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Burgen Burg Esch an der Sauer in Luxemburg Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Die versprochenen Banknoten aus Afghanistan müssen leider noch etwas warten.
Deshalb nehmen wir uns mal wieder eine Münze zur Hand.

Die 5 Euro Münze aus dem Großherzogtum Luxemburg “Burg Esch-Sauer” ist in einer Auflage von nur 3000 Stück geprägt worden, natürlich in 925er Silber!



Esch an der Sauer oder luxemburgisch Esch-sur-Sûre gehört zum Kanton Wiltz.
Bereits 927 wurde die Burg „Asko“ erbaut.

Zur Geschichte der Burg gibt es hier viel zu lesen.

http://www.associationchateaux.lu/deutsc...chte/index.html

Hier ein Stich von 1860;



und heute;



__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
09.06.2011 14:45 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Burgen Der kroatische Dinar mit der Festung Knin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!!

Kroatien entwickelt sich nach dem Krieg immer weiter in Richtung Tourismus. Eines der bekanntesten Ziele ist das Gebirge mit dem höchsten Berg Kroatiens, die Dinara (1831 m). Hier auf dem Berg Spas etwa 100 Meter oberhalb der kleinen Stadt Knin gibt es eine Festungsruine. Sie ist auf der Rückseite vieler Banknoten abgebildet.
Nach der staatlichen Unabhängigkeit Kroatiens gegenüber Jugoslawien wurde als Übergangswährung der Kroatische Dinar ab dem 23.12.1991 bis 30.05.1994 eingeführt.
Ich habe da mal einige Banknoten herausgesucht, die farblich und auch wertmäßig sehr verschieden sind.







Hier noch ohne und mit Kopierschutz!! Sieht toll aus.





Am 5. August (nationaler Feiertag) wird jährlich seit 1996 auf der Festung der „Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit“ gefeiert. Er dient der Erinnerung an die am 4. August 1995 begonnene Militäroperation Sturm, als kroatische Polizei- und Armeeeinheiten innerhalb von vier Tagen das von Krajna-Serben als unabhängigen Staat proklamierte Gebiet Republik Serbische Krajina zurückeroberten. Seit dem ist die kroatische Fahne auf der Festung gehisst.
Bereits im 9./10. Jahrhundert wurde mit dem Bau der Festung in Tenen, das heutige Knin, die auch zeitweise Residenz der Fürsten und Könige (12.-14. Jahrhundert) von Kroatien war, begonnen. Die Türken hatten hier von 1522-1688 ihren Hauptstützpunkt. Anschließend waren hier bis 1797 die Venezianer an der Macht.







Die Festung besteht aus 5 Teilen, die Untere Stadt, die Mittlere Stadt, die Obere Stadt oder Kastell Knin, Kastell Lab oder Bandijera, sowie die Südliche Stadt oder die Station Belveder, die alle miteinander, teilweise durch Zugbrücken, verbunden sind. Sie hat eine Länge von 470 Meter und ist an ihrer höchsten Stelle 110 Meter breit. Ihre Mauern ringsherum sind 2 Kilometer lang und teilweise gigantische 20 Meter hoch!! Diese Verteidigungsanlage zählt mit zu den größten ihrer Art in Kroatien und sogar in Europa.
Hier sind Museen, Ausstellungen und Restaurants zu finden.



Der Ausblick von der Festung auf die Stadt Knin und das Dinaragebirge ist beeindruckend.



Und ein Luftbild mit gutem Überblick!!



Hier gibt es eine bekannte Seite mit mehreren Bildern;
www.burgenwelt.de/dickemauern/knin/bi.htm

oder hier;

http://www.mein-kroatien.info/Festung_Knin

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
24.06.2011 02:07 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

Daumen hoch! RE: Der kroatische Dinar mit der Festung Knin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Blumen Herzlichen Dank, lieber Frank!!! Blumen

Habe mir eben die letzten Beiträge von Dir hier angesehen!
Und ich muss sagen, dass ich immer wieder überrascht bin,
wo Du das alles her holst und wie viel Mühe Du Dir damit
machst, uns alle hier zu erfreuen... Denn das tust Du!!!

Nicht nur Münzen und Geldscheine präsentierst DU uns,
sondern auch sehr viel mehr!!! Die tollen Bilder und dazu
die Geschichte, die hinter den Geldscheinen steckt...
Ich bin wirklich immer wieder begeistert! hurra

Natürlich plagt mich dann auch wieder das schlechte
Gewissen... denn auch ich möchte hier viel mehr für
alle schreiben und einstellen... Doch irgendwie schaffe
ich das nicht immer so, wie ich es mir selbst wünsche!

An dieser Stelle also noch einmal ein großes Lob und
einmal ganz feste geknuddelt... knuddeln

Ganz lieben Gruß von der Bruni Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
26.06.2011 08:55 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Text Der Kroatische Kuna mit Schloss Varazdin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Wer überlegt schon, wenn er einen Geldschein in den Händen hat, wo dieser gedruckt wurde!? Die kroatische Währung heißt seit der Einführung am 30.05.1994 Kuna und wird in Deutschland und Österreich von der deutschen Firma Giesecke & Devrient und der österreichischen Firma OeBS gedruckt. Da wundert es nicht, dass diese Kuna von ihrem Layout den DM-Scheinen der letzten Serie ähnlich sind.
Zur Vorgängerwährung, dem kroatischen Dinar, hatte ich bereits ausgiebig berichtet.
Übrigens „Kuna“ heißt im deutschen „Marder“ und stammt namentlich noch aus dem Mittelalter. Es wurde mit Mardenfellen gehandelt und bezahlt. Das erste Mal als Zahlungsmittel wurde der Kuna 1018 auf der Insel Cres in der kleinen Stadt Osor (am Kanal Kavada) erwähnt. Noch heute erinnert dort ein kleines Denkmal in Form eines Marders (oder Wiesel) daran.

So sieht das Tier aus, welches der kroatischen Währung seinen Namen gab;

http://photoforum.istria.info/data/media/262/22.jpg

Wer noch mehr zum Namen und Marder wissen möchte, hier anklicken;

http://www.welt.de/print/wams/finanz...s-Marders.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatische_Kuna

Die Stückelung der Banknoten reicht von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 bis hin zu 1000er Scheinen, wobei der 5er 2008 aus dem Verkehr gezogen wurde. Die Druckkosten standen nicht mehr im Verhältnis zum Wert!
Der Vollständigkeit halber möchte ich noch das „Kleingeld“ erwähnen. 100 Lipa (deutsch Linde) sind gleich ein Kuna, wobei die Lipa nur noch wenig Bedeutung hat und meistens auf- bzw. abgerundet wird. Es gibt Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20, 50 Lipa, sowie zu 1, 2 und 5 Kuna.
Noch kurz zum Kurs. Ein Euro sind etwa 7,3 Kuna.


So, Burgen und Schlösser auf Banknoten.
Da nehmen wir gleich mal den „Kleinsten“, den 5-Kuna-Schein.
Auf der Rückseite dieser Banknote ist das Schloss Varazdin gedruckt. Es befindet sich in der Mitte der gleichnamigen Stadt im Nordwesten Kroatiens. Ersterwähnung war im Jahre 1181 noch unter dem Namen Garestin in einer Urkunde des ungarisch-kroatischen Königs Bela III.
Im 16. Jahrhundert wurde die Burg zu einer modernen Festung umgebaut, mit Wassergraben, Erdwällen und Bastionen. Nach mehreren Besitzerwechseln wurde die Familie Erdödy Eigentümer bis zur Enteignung durch die Stadt Varazdin 1925. Seit dem ist hier ein Stadtmuseum eingerichtet.







Noch kurz zur Vorderseite;
Zu sehen ist der Schriftsteller, Staatsmann und Adlige Petar Zrinski (06.06.1621-30.04.1671) und der Graf Fran Krsto Frankopan (auch Franz Christoph Frankopan, 04.03.1643-30.04.1671). Ich war etwas verwundert, warum beide am gleichen Tag gestorben sind und habe nachgeforscht. Sie nahmen an der sogenannten Magnatenverschwörung (1664-1670) oder auch Zrinski-Frankopan-Verschwörung gegen Kaiser Leopold I. von Habsburg teil. Die Verschwörung wurde aufgedeckt und eben auch diese beiden am 30.04.1671 in Wiener Neustadt, ca. 50 km südlich von Wien, enthauptet.



Mehr zur Verschwörung und zu den Personen gibt es hier;

http://de.wikipedia.org/wiki/Petar_Zrinski

http://de.wikipedia.org/wiki/Fran_Krsto_Frankopan

Ich habe mal den Tipp von unserem Admin Raoul befolgt und alles so vorbereitet, das es nicht nochmal zu Verlusten während der Übertragung kommt. Mal sehen, wie das Ergebnis aussieht, wenn ich auf den Speicherbutten drücke!?

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
10.08.2011 14:08 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Ich bin begeistert, es hat geklappt!! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank Raoul für den Tipp!! Freude
Es hat wirklich funktioniert!!!!!
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht!??? Grinsen
Ich werde es in Zukunft immer so machen.

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
10.08.2011 14:13 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

Daumen hoch! RE: Der Kroatische Kuna mit Schloss Varazdin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Toll!!!

Also, lieber Frank...

immer wieder findest Du so tolle Sachen!!! Lob Dich mal ganz doll!!! Freude

Eins ist mir aber schon wieder mal aufgefallen... :)
Die Menschen auf den Geldscheinen gucken immer so Traurig! ;(
Ob das daran liegt, dass sie durch so viele Hände gehen? verwirrt
Die schönsten Sachen werden mit ihnen bezahlt und mit nach
Hause genommen... nur sie selbst... sie wandern von einer Hand
in die nächste... *schluuuuuuuuuuchz* Ist das Tragisch!!! unglücklich

Dennoch... gut, dass es die Geldscheine gibt!!!
Und noch besser, dass es Dich gibt, lieber Frankl!!!

Lieben Gruß von Bruni Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
11.08.2011 22:38 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Daumen hoch! 5 Euro-Münze Burg Mersch in Luxemburg Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Danke Bruni. Das tut gut. Freude Ich dachte schon es ließt sowieso keiner und ich sollte mit der Serie Banknoten, Geldscheine und Münzen mit Burgen, Schlösser und Wehrbauten ganz aufhören! Wenn man weder Lob noch Tadel bekommt ist es schon schwer. Wir haben so viele Besucher auf der Internetseite auch einige neue Mitglieder, aber warum lesen die Meisten nur?? Schreibt doch einfach mal was zum Thema!!

So genug geheult!!!! ;(


Das Großherzogtum Luxemburg hat das dritte Jahr in Folge wieder eine 5 Euro-Münze herausgegeben. Ich stellte bereits die aus 2009 (Burg Vianden) und 2010 (Burg Esch-Sauer) hier im Forum vor.
2011 wurde das Motiv „Burg Mersch“ gewählt und mit einer Auflage von nur 3000 Stück im Schuber auf den Markt gebracht.



Mersch (Marisca) wurde erstmals am 01. April 853 urkundlich erwähnt. Die Gemahlin des Grafen Nithardus, Erkanfride, schenkte in dieser Zeit nach dem Tod ihres Mannes einen Teil ihres Erbes an die Reichsabtei St. Maximin bei Trier.
1232 trat erstmals der Ritter Theodorich I. von Mersch in Erscheinung. Dieser ließ auch die Burg Mersch mit einem Wassergraben, Wällen und Palisaden erbauen, welche leider 1453 von burgundischen Truppen erstürmt und gebrandschatzt wurde.
1325 kam die Burg in den Besitz des Johann von Meilberg, später nannte er sich von Meilberg-Mersch. Nach seinem Tode wurde die Herrschaft Mersch unter anderem an 3 Töchter aufgeteilt. Diese waren mit Adelsfamilien wie z.B. von Kerpen, Brandenburg oder Metternich verheiratet. Der Besitz war gespalten.
Erst im 16. Jahrhundert gelang es Paulus von der Veltz (Feltz) den Besitz zu vereinen. Dieser hatte am 02. April 1571 die Witwe des Jean-Paul von Boland-Mersch, Apollonia von Kerpen-Mersch, geheiratet. 1574 ließ Paulus einen Grundriss der Burg anfertigen, aus dem wir einige Daten zur Burg erfahren. Die Außenmaße des Berings wurde mit 61 mal 70 Meter angegeben.



Der Wassergraben soll eine Breite von 11 Metern und die Ringmauer mit insgesamt 7 Türmen eine Stärke von 1,35 Metern gehabt haben.
Auch ließ er die mittelalterlich Burg umbauen. Ein wohnliches Schloss sollte her. In den Bergfried wurden große Fenster eingebrochen, um viel Licht zu haben.
Nochmalige Zerstörungen erfuhr das Schloss Mersch 1603, in dem Jahr, in dem auch aus bislang ungeklärten Umständen Paulus von der Feltz ums Leben kam. Schuld waren Unruhen zwischen dem spanischen König Philipp III, der auch Herzog von Luxemburg war, und den spanischen Niederlanden. Es wurde notdürftig repariert und so überstand es den 30 Jährigen Krieg.
Nach einer Belagerung durch die Franzosen 1681 gelangte das Schloss an den Grafen Johann-Friedrich von Elter (Gouverneur von Luxemburg), der es wieder instand setzte. 1717 wurde die Schlosskapelle eingeweiht.
Von 1740-1767 wird als Besitzer eine Familie Mohr von Wald erwähnt.
1898 verkauften die damaligen Besitzer von Sonnenberg-Reinach das Schloss an den Großhändler Schwartz-Hallinger.
1930 Renovierung durch Herrn P. Uhres.
1938 neuer Anbau ans Schloss als Jugendherberge.
Am 14.03.1957 kaufte die Gemeinde das Schloss, verkaufte es 3 Jahre später wieder an den Staat und wurde 1988 wieder Besitzer. Nach Umbaumaßnahmen zog 1993 die Gemeindeverwaltung (Rathaus) in das Schloss ein.
Eine Besichtigung ist leider nur von außen möglich!!



Mehr Geschichte und Bilder mit Details;
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik.../galerie962.htm



Übrigens gibt es in Mersch auf dem Kronenberg seit 1939 ein Obelisk (Nationalmonument), der den Mittelpunkt des Großherzogtums darstellen soll. Nachdem er im Zweiten Weltkrieg durch die deutsche Besatzungsmacht niedergerissen wurde, kann man ihn heute in neuer Form wieder sehen.





Noch viel Spaß beim Geld sammeln oder beim Ausgeben!!



__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
13.08.2011 14:29 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Brunhilde Brunhilde ist weiblich
Pfalzgräfin


images/avatars/avatar-193.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 04.07.2009
Beiträge: 845
Vorname: Brunhilde oder Bruni manchmal auch Bruno ;-)
Herkunft: Düsseldorf

Daumen hoch! RE: 5 Euro-Münze Burg Mersch in Luxemburg Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

=> Frank schreibt:
Zitat:
Danke Bruni. Das tut gut. Freude
Ich dachte schon es ließt sowieso keiner und ich sollte mit der Serie Banknoten,
Geldscheine und Münzen mit Burgen, Schlösser und Wehrbauten ganz aufhören!
Wenn man weder Lob noch Tadel bekommt ist es schon schwer.
Wir haben so viele Besucher auf der Internetseite auch einige neue Mitglieder, aber
warum lesen die Meisten nur?? Schreibt doch einfach mal was zum Thema!!
So genug geheult!!!! ;(


Lieber Frank,

Du hast ja so Recht mit dem, was Du hier geschrieben hast...
Aber es ist sicher kein Einzelfall hier... Ich bin ja außer hier noch
in vielen anderen Foren und habe nebenbei noch 6 Jobs auf die Woche verteilt... zwinkgrins

Doch die letzten Tage habe ich mich viel auf Stay Friends herum getrieben!
Das ist die Seite, wo Du Schulfreunde wieder finden kannst... gefällt mir!

Dort schrieb mich ein Klassenkamerad an...
Er und ich sind echt fast die einzigen, die dort an der vor kurzem eröffneten Schulpinnwand schreiben!
Das ist zwar traurig, aber nicht zu ändern.

Dennoch sollten wir, die gerne und mit Freude schreiben, uns nicht davon abhalten lassen, es weiterhin zu tun!
Habe meinem ehemaligen Klassenkameraden deshalb heute morgen auch einige Mut machende Worte
geschrieben... Warten wir einfach einmal ab... seit dem Groschi, Sebastian, Du und Ute und Susanne
und noch einige hier sind, wird schon jede Menge mehr geschrieben...

Es muss immer jemand den Anfang machen und sich nicht entmutigen lassen...

Ganz sicher bin ich mir, dass sich einige nur nicht trauen, hier zu schreiben...
An alle, die etwas zaghaft sind...
Schreibt doch bitte etwas, es erfreut so viele und jeder Satz, den auch nur einer mehr schreibt,
ist eben ein Satz mehr... Logisch und einfach zugleich... *lach* lachen

So, lieber Frank!

Nachdem ich eben sehr Traurig war, dass Du uns angemeldete Mitglieder leider nicht begleiten wirst,
habe ich mich wieder etwas beruhigt und erfreue mich - wie immer - sehr an Deinem Beitrag hier!

Lasse Dich nicht entmutigen und eines ist sicher: Ich bin Dein Fan!!! fröhlich
Vielen herzlichen Dank also einmal mehr für Deinen schönen Beitrag. Bin immer wieder begeistert!

Lieben Gruß von der Bruni Freude

__________________
Errare humanum est - Oder => Irre sind auch Menschen!
13.08.2011 17:22 Brunhilde ist offline E-Mail an Brunhilde senden Homepage von Brunhilde Beiträge von Brunhilde suchen Nehmen Sie Brunhilde in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Schlösser 20 Kuna und die Grafen von Eltz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Und weiter geht die Reise durch Kroatien mit Banknoten und Geldscheine auf denen Burgen, Schlösser und Wehrbauten abgedruckt sind.
Die 20-Kuna-Banknote zeigt auf ihrer Rückseite das Schloss der Grafen von Eltz in Vukovar und die keramische "Taube von Vu
edol".



Zum Vergleich das Original!!




Ja ja, es sind „unsere“ Grafen von und zu Eltz von der Mosel!!
Im Jahre 1736 kaufte Philipp Karl von Eltz (Kurfürst von Mainz) das Gut Vukovar. Das abgebildete Barockschloss wurde ab 1749 unter Anselm Kasimir von Eltz gebaut und erhielt nach mehreren Umbauten erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts sein heutiges Aussehen.
Bereits im 18. Jahrhundert hatte die Linie Eltz-Kempenich hier ihren Hauptwohnsitz.

„Der Name Kempenich müsste allen Burg Eltz (Mosel) Besuchern etwas sagen, denn dort gibt es ja das gleichnamige Haus!! Aus dem ehemaligen Familienbesitz in Vukovar sind einige Dinge, wie z.B. das Tafelservice aus der Porzellanmanufaktur Augarten in der Schatzkammer der Burg Eltz zu sehen.“

Die Familie der Grafen von Eltz-Kempenich in Vukovar wurde nach Ende des Zweiten Weltkrieges durch die jugoslawischen Kommunisten enteignet und vertrieben.
1968 wurde im Schloss das Stadtmuseum von Vukovar eingerichtet. Erst 1990, nach der Erlangung der Unabhängigkeit Kroatiens, konnte Jakob von und zu Eltz in seine alte Heimat zurückkehren. Er wurde Mitglied des kroatischen Parlaments in Zagreb.
Leider wurde das Schloss 1991 während des Krieges durch serbische Angriffe bis auf die Grundmauern zerstört. Der Aufbau läuft.

Auch dieser Schein hat eine Vorderseite. Der kroatische Nationalheld Joseph Graf Jelacic von Buzim lebte vom 16.10.1801 bis 19.05.1859. Er hatte übrigens eine deutsche Mama, Anna Freiin Portner von Höflein.
Sogar der zentrale Platz in Zagreb ist nach ihm benannt (Ban-Jela
i-Platz).



Kroatien und somit der Kuna hat noch mehr zu bieten. Leider ist zeitlich nicht viel drin und so dauert es natürlich noch etwas länger. Aber es kommt, ganz bestimmt.

In diesem Sinne….

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
08.09.2011 10:23 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Daumen hoch! 50 Kuna und die dicken Mauern von Dobrovnik Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Kroatien hat wirklich viele Burgen und Wehrbauten zu bieten. Auf der Rückseite des 50 Kuna Geldscheins ist die Altstadt mit den Burgmauern von Dubrovnik aus der Vogelperspektive abgebildet.



Dubrovniks Altstadt steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und ist erstaunlicherweise autofrei!!
Leider wurde Sie im kroatischen Unabhängigkeitskrieg 1991 stark beschädigt. Glücklicherweise sind die Schäden heute zum größten Teil beseitigt.
Die Altstadt wird von einer 1940 Meter langen und bis zu 6 Meter breiten Stadtmauer, die gegen eine Gebühr komplett begehbar ist, eingeschlossen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Kirche des heiligen Blasius, der Fürstenpalast und drei Klöster.
Übrigens befindet sich im Franziskanerkloster seit 1317 die älteste Apotheke Europas.



__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
14.09.2011 20:11 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.696
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von frank
Daumen hoch! Der Diokletianspalast in Split Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Burgen- und Schlösserfreunde!!

Da ich nicht weiß, wann ich wieder Zeit habe einen Bericht zu diesem Thema hier einzustellen, nutze ich jetzt die Gelegenheit.

Kroatien legt noch einen drauf!!

Die Rückseite der 500 Kuna-Scheine zeigt ein antikes Bauwerk, den Diokletianpalast im heutigen Split, dem damaligen Aspalathos. Diokletian leitet sich vom römischen Kaiser gleichen Namens ab, der hier seinen wohlverdienten Alterssitz von 295 – 305 n. Chr. errichten ließ. Er ist zwischen 236 und 245 geboren und um 312 gestorben.
Nach der Römerzeit wurde der Palast zu einer bewohnten Festung umgebaut. 1979 wurde der Innenstadtbereich des Diokletianpalastes zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.
Die Größe ist beeindruckend für damalige Verhältnisse, 30 000 Quadratmeter innerhalb hoher Mauern mit 16 Türmen. Einzigartig!!
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich der Palast zu einer Stadt.

Übrigens hasste der Kaiser Diokletian die Christen so sehr, das er sogar seine Frau und eine Tochter, die diesem Glauben anhingen, auf dem Scheiterhaufen verbrennen ließ! Wie grausam!!

Das Mausoleum des Kaisers wurde einige Jahrhunderte später zur Kathedrale umgestaltet. Ausgerechnet!!
Die Venezianer regierten hier im Spätmittelalter und im 19. Jahrhundert die Habsburger. Leider wurden im 1. Weltkrieg Teile der Stadt durch italienischen Beschuss zerstört. Mühsam war der anschließende Wiederaufbau und Erweiterung der Stadt Split.







Das soll vorerst der Abschluss von Kroatien sein, ist aber nicht vollständig!!
Als nächstes möchte ich nach Berlin. Mehr wird aber noch nicht verraten!! Grinsen

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von frank: 14.09.2011 20:20.

14.09.2011 20:18 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Burgen und Schlösser » Rund um die Burg und das Schloss » Damals und Heute » Burgen und Schlösser auf Münzen und Geldscheinen

Views heute: 5.466 | Views gestern: 16.676 | Views gesamt: 49.973.964

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH